Komfortabler Blick zurück

Im Störfall auf Nummer sicher: Die IP-Kamera LCAM 308 von Leuze überwacht nicht einsehbare Bereiche auf Regalbediengeräten und an Förderstrecken. Betreiber von Logistikzentren können Ereignisse so zuverlässig rückverfolgen und Störungen schnell beheben.

Owen, 10. Juni 2022 – Auch in modernen Logistikzentren sind Störungen nicht ganz auszuschließen. Doch Anlagenbetreiber können sich absichern: Die neue IP-Kamera LCAM 308 von Leuze zeichnet die 60 Sekunden vor einer Störung in Full-HD auf. Ereignisse sind dadurch einfach rückverfolgbar. Wichtig, um einen Störfall schnell und effizient zu beheben. Die Kamera kann flexibel eingesetzt werden: Sie eignet sich zur visuellen Überwachung nicht einsehbarer Bereiche auf Regalbediengeräten oder an Förderstrecken.

Vielfältige Funktionen 
Dank umfassender Funktionen sind Anlagenbetreiber für jede Situation gerüstet: So ist bei Bedarf auch ein Live-Stream in HD-Auflösung aufrufbar. Außerdem erlaubt der Snapshot-Modus die Aufnahme einzelner Bilder, beispielsweise vom Inhalt eines Kartons. Dadurch lässt sich etwa bei der Kommissionierung dokumentieren, ob die Ware im Karton vollständig war. Praktisch: Für die Übertragung der 60-Sekunden-Aufzeichnung oder des Livestreams genügen Standard-Browser oder Standard-Streaming-Tools. Eine zusätzliche Software ist nicht erforderlich. Auch eine Datenflut bleibt Betreibern erspart: Die IP-Kamera LCAM 308 hat einen Ringspeicher, so dass nur der Zeitraum vor und nach einem Ereignis gespeichert bleibt. 

Für raue Umgebungen geeignet 
Die industriell ausgeführte IP-Kamera LCAM 308 erfüllt mit ihrem robusten Metallgehäuse die Schutzart IP65. Staub kann nicht eindringen, und das Gerät ist gegen Strahlwasser geschützt. Vorteil für die Montage: Schwalbenschwanz, Gewindebohrungen und umfangreiches Montagezubehör erlauben eine universelle Installation.