Multitalent fürs Messen und Schalten

Der innovative Sensor ODT 3C von Leuze übernimmt Mess- und Schaltaufgaben zugleich. Die neue 2-in-1-Lösung eignet sich damit für eine Vielzahl von automatisierten Industrieanwendungen. 


Owen, 7. Februar 2022 – Befindet sich ein Objekt auf dem Förderband? Wenn ja: In welcher Position oder Entfernung zur Maschine liegt es dort? Das sind typische Aufgabenstellungen in verschiedensten industriellen Anwendungen und Prozessen. In der Vergangenheit lösten Anlagenbetreiber diese meist durch den Einsatz mehrerer Sensoren. 
Mit dem neuen ODT 3C von Leuze genügt dafür jetzt ein einziges Gerät: Der innovative Sensor übermittelt sowohl schaltende als auch messende Informationen an die Maschinensteuerung und bietet somit eine effizient einsetzbare und kostensparende 2-in-1-Lösung.

Flexibel mit nur einem einzigen Sensor
Der ODT 3C überträgt Messwerte und umfangreiche Diagnosedaten per IO-Link. Zum Beispiel Temperaturwerte, Warnungen und Signalqualität. Er überzeugt mit einem hervorragenden Schwarz-Weiß-Verhalten (< ± 3 Millimeter bei 150 Millimeter). Die Tastweite lässt sich einfach über die Teach-Taste, Leitung oder IO-Link einstellen. Zudem punktet der neue Leuze-Sensor mit hoher Funktionssicherheit: Eine aktive Fremdlichtunterdrückung verhindert Fehlschaltungen - selbst bei direktem Licht von LED-Hallenbeleuchtungen. Rundum gut sichtbare LEDs zeigen auf einen Blick den Status des ODT 3C an. Zwei unabhängige Schaltausgänge und Sensorvarianten mit Warnausgang oder kleinem Lichtfleck (Pinpoint) runden den Funktionsumfang ab. Anlagenbetreiber können den ODT 3C so flexibel für unterschiedliche Applikationen einsetzen.

Ihre Ansprechpartnerin

Leuze electronic GmbH + Co. KG
Martina Schili
Telefon: +49 7021 573-116
E-Mail: martina.schili@leuze.com