Berechnungsformel für den Mindestsicherheitsabstand für BWS mit paralleler Annäherung (Gefahrbereichssicherung):

Für Applikationen von optoelektronischen Schutzeinrichtungen, mit Annäherungsrichtung des Körperteils parallel oder bis max. 30° zur Schutzfeldebene gilt folgende Berechnungsformel. Die Formel ist von der ANSI-Formel abgeleitet und basiert auf der Grundlage der EN 999. Bei so angeordneten Schutzeinrichtungen wird der Sicherheitsabstand von der von der Gefahrstelle aus entferntesten Schutzfeldgrenze gemessen, da hier die Detektion des Körperteils beginnt (siehe Abb. 4.2.1-5 ).

Ds = Hs x (Ts + Tc + Tr + Tbm) + DH
 

DH = 1200 mm – (0.4 x H)
DH Zusätzlicher Abstand für untere Gliedmaßen. DH immer mindestens ≥ 850 mm (Armlänge)
H Höhe des Schutzfeldes über Bezugsebene (Boden).
Zulässige Montagehöhen H einer Schutzeinrichtung mit Auflösung d [mm]:
15 x (d – 50) ≤ H < 1000 mm
Erforderliche Auflösung d einer Schutzeinrichtung mit Montagehöhe H:
d [mm] ≤ H / 15 + 50 mm

 

Achtung:
 

Ist H größer 300 mm (12 Zoll) besteht die Gefahr des Unterkriechens. Dies muss bei der Risikobeurteilung berücksichtigt werden.