4.3 Absichern mit trennenden Schutzeinrichtungen (Zaunhöhen, Anbauhinweise, Sicherheitsabstände usw.)

Trennende Schutzeinrichtungen verhindern den Zugang zu Gefahrbereichen und schützen zugleich, je nach Ausführung, vor herausgeschleuderten Teilen und je nach Ausführung auch vor gefahrbringenden Emissionen der Maschine. Die EN ISO 12100 und die EN 953 „Sicherheit von Maschinen - Trennende Schutzeinrichtungen - Allgemeine Anforderungen an Gestaltung und Bau von feststehenden und beweglichen trennenden Schutzeinrichtungen“ enthalten normative Anforderungen an deren Konstruktion. Die wichtigsten Anforderungen sind in den nachfolgenden Abschnitten auszugsweise aufgeführt. Die Höhe von Schutzzäunen, Öffnungen oder Maschenweiten von Drahtgittern, müssen so dimensioniert bzw. soweit von der Gefahrstelle entfernt sein, dass ein Erreichen mit Körperteilen ausgeschlossen ist (siehe z. B. EN ISO 13857).