Sichere Steuerungen programmieren und mit SOFTEMA dokumentieren

Normenworkshop

Beschreibung

Die „alte“ Relaistechnik wird heutzutage zunehmend durch programmierbare Sicherheitssteuerungen ersetzt. Die Bedienbarkeit dieser Steuerungen wird dank grafischer Programmieroberflächen und Drag-and-Drop-Funktionen immer einfacher zu bedienen.
Dabei wird leider die Funktionale Sicherheit wie sie z. B. in der EN ISO 13849 gefordert ist vernachlässigt. Die Programme sollen dementsprechend durch strukturierte Arbeitsprozesse entwickelt werden und dadurch Fehler in der Programmierung vermieden werden.
Vom Institut für Arbeitsschutz (IFA) wurde hierzu die Software SOFTEMA entwickelt, um dadurch die Anforderungen bezüglich Spezifikation, Validierung und Prüfung von sicherheitsgerichteten Anwendungsprogrammen zu erfüllen.
Die eintägige Schulung richtet sich an Personen die sicherheitsgerichtete Programmierung an Steuerungen vornehmen, sowie an Personen die abschließend mit der Verifikation & Validierung von Sicherheitsfunktionen beauftragt sind.

In einer eintägigen Schulung lernen Sie die kostenfreie IFA-Software SOFTEMA kennen um mit Hilfe dieser die Anforderungen bezüglich Spezifikation, Validierung und Prüfung von sicherheitsgerichteten Anwendungsprogrammen zu erfüllen.

Schulungsinhalte sind im Wesentlichen:

  • Grundlagen der sicherheitsgerichteten Programmierung
  • Normative Anforderungen an die Entwicklung und Dokumentation von sicherheitsbezogener Anwendungssoftware
  • Vorstellung und Anwendung der Matrixmethode des IFA
  • Praktische Übungen mit SOFTEMA

Bitte vergessen Sie nicht Ihr Notebook mitzubringen!

 

Dauer: 09:00 – 16:00 Uhr 
Referenten: Mathias Storr
Sprache: Deutsch
Kosten: 556,00 €

Bei einer Anmeldung weniger als 3 Tage vor der Veranstaltung bitten wir um vorherige telefonische Abklärung unter: 07021-573-230 oder 07021-573-0.

Anmeldung