Seminare & Workshops

null

Alles rund um die Arbeitssicherheit!

Die Seminare und Workshops von Leuze in kleinen Teilnehmergruppen bieten einen optimalen Rahmen für Ihre Weiterbildung: Fachwissen sammeln, Fachgespräche führen, interessante Menschen kennenlernen und Netzwerke knüpfen.

Überall in Deutschland. Auch bei Ihnen vor Ort.

Gerne schnüren wir für Sie ein Schulungspaket, das auf Ihre speziellen Anforderungen zugeschnitten ist. Und wir führen die Fortbildungsmaßnahmen auch bei Ihnen vor Ort oder in englischer Sprache durch.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über unser Programm und die kommenden Termine: Terminkalender (PDF)

Haben Sie Interesse an individuellen Schulungen? Kontaktformular

Online-Seminare

  • Grundlagen der Maschinensicherheit, 12.11.2020, Online
    • Inhalte:

      Im Bereich der Maschinensicherheit gibt es viele Unklarheiten die aber trotzdem eine rechtliche Relevanz haben. Dabei geht es häufig um Fragen zur Verantwortung im Bereich Maschinensicherheit und auch um die rechtlichen Grundlagen – gekennzeichnet durch die Frage: „Wo steht das?“.

      Diese Schulung richtet sich sowohl an Neulinge im Bereich Maschinensicherheit, als auch an Personen die Ihr Wissen auffrischen möchten – aus allen Unternehmensbereichen die mit Maschinensicherheit Kontakt haben, wie z.B. Konstruktion, Instandhaltung, Inbetriebnahme und Arbeitssicherheit.

    • Termin:
      12.11.2020
    • Ort:

      Online

    • Dauer:
      10:00 – 12:00 Uhr
    • Kosten:
      149,00 €
    • Referenten:

      Markus Erdorf

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.
  • Grundlagen der Maschinensicherheit, 08.12.2020, Online
    • Inhalte:

      Im Bereich der Maschinensicherheit gibt es viele Unklarheiten die aber trotzdem eine rechtliche Relevanz haben. Dabei geht es häufig um Fragen zur Verantwortung im Bereich Maschinensicherheit und auch um die rechtlichen Grundlagen – gekennzeichnet durch die Frage: „Wo steht das?“.

      Diese Schulung richtet sich sowohl an Neulinge im Bereich Maschinensicherheit, als auch an Personen die Ihr Wissen auffrischen möchten – aus allen Unternehmensbereichen die mit Maschinensicherheit Kontakt haben, wie z.B. Konstruktion, Instandhaltung, Inbetriebnahme und Arbeitssicherheit.

    • Termin:
      08.12.2020
    • Ort:

      Online

    • Dauer:
      10:00 – 12:00 Uhr
    • Kosten:
      149,00 €
    • Referenten:

      Markus Erdorf

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.
  • Maschinenanlagen sicher Auf- und Umbauen, 12.11.2020, Online
    • Inhalte:

      Als Betreiber von Maschinenanlagen sind Sie gesetzlich dazu verpflichtet, nur sichere Arbeitsmittel zu verwenden und das auch nachzuweisen. So dürfen Maschinen mit CE-Kennzeichnung beim Inverkehrbringen zwar vom Betreiber als sicher angenommen werden, das ändert sich jedoch spätestens beim Umbau einer Maschine. Und wie ist die Rechtslage beim Bau von Maschinen für den eigenen Gebrauch oder beim Anbau von Vorrichtungen an bestehende Maschinen? Muss nach Austausch der Steuerung die CE-Konformität erneut erklärt werden?

      Als Systemintegrator kennen Sie das: Die Maschinenanlage ist aufgebaut und es stellt sich die Frage nach der abschließenden CE-Kennzeichnung. Der künftige Betreiber erwartet ein „Gesamt-CE“ oder eine „Einbauerklärung“ von Ihnen, Sie argumentieren aber, dass die verbauten Maschinen ja bereits eine CE-Kennzeichnung aufweisen. Wer hat Recht? Muss man oder darf man eine gesamte Maschinenanlage CE-kennzeichnen? Und wenn ja, unter welchen Bedingungen? Welche Erklärung muss ausgestellt werden?

    • Termin:
      12.11.2020
    • Ort:

      Online

    • Dauer:
      14:00 – 16:00 Uhr
    • Kosten:
      149,00 €
    • Referenten:

      Volker Rohbeck

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.
  • Maschinenanlagen sicher Auf- und Umbauen, 09.12.2020, Online
    • Inhalte:

      Als Betreiber von Maschinenanlagen sind Sie gesetzlich dazu verpflichtet, nur sichere Arbeitsmittel zu verwenden und das auch nachzuweisen. So dürfen Maschinen mit CE-Kennzeichnung beim Inverkehrbringen zwar vom Betreiber als sicher angenommen werden, das ändert sich jedoch spätestens beim Umbau einer Maschine. Und wie ist die Rechtslage beim Bau von Maschinen für den eigenen Gebrauch oder beim Anbau von Vorrichtungen an bestehende Maschinen? Muss nach Austausch der Steuerung die CE-Konformität erneut erklärt werden?

      Als Systemintegrator kennen Sie das: Die Maschinenanlage ist aufgebaut und es stellt sich die Frage nach der abschließenden CE-Kennzeichnung. Der künftige Betreiber erwartet ein „Gesamt-CE“ oder eine „Einbauerklärung“ von Ihnen, Sie argumentieren aber, dass die verbauten Maschinen ja bereits eine CE-Kennzeichnung aufweisen. Wer hat Recht? Muss man oder darf man eine gesamte Maschinenanlage CE-kennzeichnen? Und wenn ja, unter welchen Bedingungen? Welche Erklärung muss ausgestellt werden?

    • Termin:
      09.12.2020
    • Ort:

      Online

    • Dauer:
      10:00 – 12:00 Uhr
    • Kosten:
      149,00 €
    • Referenten:

      Volker Rohbeck

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.

Produktschulungen

  • Programmierbares Sicherheitsschaltgerät MSI 400, 12.11.2020, Owen (bei Stuttgart)
    • Inhalte:

      Das programmierbare Sicherheitsschaltgerät MSI 400 ist eine speicherprogrammierbare Sicherheits-Kleinsteuerungen und findet Anwendung in automatisierten Anlagen, in der Sensoren und Aktoren funktions- und sicherheitsgerichtet zusammenspielen. Die Schulung richtet sich an Inbetriebnehmer, Programmierer und Instandhalter, die mit der MSI 400 arbeiten. Neben den Grundlagen zur MSI 400 liegt der Schwerpunkt der Schulung in der Programmierung die Sie auf Ihrem PC mit der Sicherheits-Kleinsteuerung üben. Abschließend werden Diagnosemöglichkeiten und zukünftige Erweiterungen vorgestellt.

    • Termin:
      12.11.2020
    • Ort:

      Owen (bei Stuttgart)

    • Dauer:
      1 Tag, 9:00 – 16:00 Uhr
    • Kosten:
      326,00 €
    • Referenten:

      Markus Erdorf/Mathias Storr

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.
  • Sicherheits-Laserscanner RSL400 PROFIsafe, 27.10.2020, Owen (bei Stuttgart)
    • Inhalte:

      Der RSL 400 Sicherheits-Laserscanner dient der Gefahrbereichs- und Zugangssicherung. Durch die Vielzahl an Parametrier- und Einstellmöglichkeiten findet der Laserscanner in verschiedensten Applikationen Einsatz. Die Schulung richtet sich an Inbetriebnehmer, Maschinenbediener und Instandhalter und vermittelt neben Grundlagen zur Funktionsweise des Laserscanners auch Fertigkeiten zur Konfiguration und Parametrierung des Laserscanners. Darüber hinaus werden Diagnosemöglichkeiten bei Störungen während des Betriebs aufgezeigt. Sicherheitstechnische Grundlagen werden vor dem Hintergrund der aktuell gültigen Normen behandelt. Abschließend wird das erlernte Wissen mittels praktischer Übungen vertieft.
      Ergänzend zur Standard-RSL400-Schulung wird noch auf die zusätzlichen Möglichkeiten eingegangen, die sich bei PROFIsafe-Geräten ergeben. Die Einbindung in die Siemens- oder Phoenix-SPS wird am Folgetag im Kurs „Einbindung von Sicherheitsgeräten in Steuerungen“ gezeigt. Hierzu ist eine separate Anmeldung erforderlich.
      Der Praxisteil der RSL400P-Schulung wird mit OSSD-Geräten durchgeführt.

    • Termin:
      27.10.2020
    • Ort:

      Owen (bei Stuttgart)

    • Dauer:
      1 Tag, 9:00 – 16:00 Uhr
    • Kosten:
      326,00 €
    • Referenten:

      Markus Erdorf

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.
  • Sicherheits-Lichtvorhang / Mehrstrahl-Sicherheits-Lichtschranke - MLC/MLD, 10.11.2020, Owen (bei Stuttgart)
    • Inhalte:

      Die Mehrstrahl-Sicherheits-Lichtschranken der MLD-Serie sowie die Sicherheits-Lichtvorhänge der MLC-Serie finden Anwendung in der Gefahrbereichs-, Gefahrstellen- sowie Zugangssicherung. Die Ausführungen reichen dabei vom einfachen Sicherheits-Lichtvorhang, bzw. Mehrstrahl-Sicherheits-Lichtschranke ohne Zusatzfunktion bis zu den Geräten mit den Funktionspaketen Muting bzw. Blanking. Die Schulung richtet sich an Inbetriebnehmer, Maschinenbediener und Instandhalter und beinhaltet die Vorstellung der Gerätefamilien und Funktionspakete sowie Parametrierung und Verdrahtung der Geräte. Zusätzlich werden vor dem Hintergrund der aktuell gültigen Normen sicherheitstechnische Anforderungen – hauptsächlich für Applikationen aus den Bereichen Muting und Blanking – betrachtet. Praktische Übungen ermöglichen abschließend eine Vertiefung des Wissens.

    • Termin:
      10.11.2020
    • Ort:

      Owen (bei Stuttgart)

    • Dauer:
      1 Tag, 9:00 – 16:00 Uhr
    • Kosten:
      326,00 €
    • Referenten:

      Markus Erdorf

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.

Sicherheitsseminare

  • Befähigte Person zur BWS-Prüfung (3-tägig), 29.09.2020, Owen (bei Stuttgart)
    • Inhalte:

      Die Betriebssicherheitsverordnung regelt die Anforderungen um die Sicherheit und den Schutz der Gesundheit von Beschäftigten bei der Verwendung von Arbeitsmitteln zu gewährleisten.
      Dies beinhaltet auch die Anforderung, dass Arbeitsmittel, deren Sicherheit von den Montagebedingungen abhängt, wie z.B. Sicherheits-Lichtvorhänge, -Lichtgitter und -Laserscanner, vor der erstmaligen Verwendung und später auch regelmäßig von einer zur Prüfung befähigten Person prüfen zu lassen.
      Die Anforderungen an die befähigte Person sind in der BetrSichV §2 (6) geregelt und werden durch die TRBS 1203 ergänzt. Dort steht unter anderem, dass eine befähigte Person mit der Betriebssicherheitsverordnung und Arbeitsschutzvorschriften und deren technischem Regelwerk sowie Vorschriften mit Anforderungen an die Beschaffenheit (z. B. ProdSG), mit Regelungen der Unfallversicherungsträger und anderen Regelungen (z. B. Normen, anerkannte Prüfgrundsätze) soweit vertraut sein, dass sie den sicheren Zustand des Arbeitsmittels beurteilen kann.
      Zudem muss durch die Teilnahme an Prüfungen von Arbeitsmitteln Erfahrungen über die Durchführungen der anstehenden Prüfung erworben werden.

      In der dreitägigen Schulung vermitteln wir die gesetzlichen und normativen Anforderungen im Bereich Maschinensicherheit. Zudem wird in einem ausführlichen Praxisteil eine Sicherheitsinspektion mit Nachlaufzeitmessung durchgeführt. Abschließend werden die erworbenen Kenntnisse in einer schriftlichen Prüfung abgefragt und mit einem Zertifikat bestätigt.

    • Termin:
      29.09.2020
    • Ort:

      Owen (bei Stuttgart)

    • Dauer:
      3 Tage, 9:30 - 16:30 Uhr
    • Kosten:
      2004,00 €
    • Referenten:

      Markus Erdorf

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.
  • Einbindung von Sicherheitsgeräten in Steuerungen, 28.10.2020, Owen (bei Stuttgart)
    • Inhalte:

      Sicherheitssteuerung von Siemens und Phoenix gewinnen in der Automatisierungstechnik zunehmende an Wichtigkeit. Auch die Anzahl an Sicherheitskomponenten auf dem Markt, die von den Steuerungen ausgewertet werden können erhöht sich stetig.
      Bei der Programmierung und sicherheitstechnischen Einbindung gibt es jedoch viele Anforderungen die zu erfüllen sind, damit das Programm nicht nur funktionell, sondern auch sicherheitstechnisch korrekt ausgeführt wird.
      In der eintägigen Schulung gibt einen kurzen Einblick der normativen Anforderungen an eine korrekte Umsetzung von Sicherheitsfunktionen und beschäftigt sich dann im Großteil mit der Programmierung eines Sicherheitsprogramms an einer Siemens-Steuerung oder in Absprache an einer Phoenix-Steuerung.
      Die Schulung richtet sich sowohl an Neulinge als auch an Benutzer, die ihr Wissen auffrischen möchten. Hardware für die praktischen Übungen wird gestellt.

    • Termin:
      28.10.2020
    • Ort:

      Owen (bei Stuttgart)

    • Dauer:
      1 Tag, 9:30 - 16:30 Uhr
    • Kosten:
      544,00 €
    • Referenten:

      Phoenix Contact

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.
  • Sichere Maschinen herstellen, betreiben und umbauen, 20.10.2020, Mainz
    • Inhalte:

      Ob als Hersteller oder Betreiber von Maschinen, ob als Integrator, Zulieferer oder Dienstleister, Sie sind dazu verpflichtet, nur sichere Maschinen und Maschinenanlagen in Verkehr zu bringen und zu betreiben. Doch woran muss ich mich halten; wo steht was? Welche gesetzlichen Grundlagen gelten für mich? Muss ich Normen anwenden? Muss ich als Integrator für eine Maschinenanlage ein „Gesamt-CE“ ausstellen? Wie mache ich eine Risikobeurteilung? Muss ich als Betreiber darauf achten, dass alle meine Maschinen ein CE-Zeichen haben? Und wie kann ich „CE nachmachen“, wenn meine BG das verlangt? Erlischt nach einem Umbau die EG-Konformitätserklärung und muss ich sie neu machen?

      Fragen über Fragen mit rechtlicher Relevanz für Konstruktion, Elektroplanung, Dokumentation und CE-Verantwortliche. Informieren Sie sich und gehen Sie künftig bei Herstellung, Betrieb, Umbau und Erweiterung Ihres Maschinenparks souverän und rechtssicher mit den gesetzlichen Anforderungen um! Wir vermitteln Ihnen in unserem eintägigen Workshop die wichtigsten Anforderungen und Neuerungen und gehen individuell auf Ihre Fragen ein.

    • Termin:
      20.10.2020
    • Ort:

      Mainz

    • Dauer:
      1 Tag, 9:30 - 16:30 Uhr
    • Kosten:
      544,00 €
    • Referenten:

      Dr. Volker Rohbeck

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.
  • Sichere Maschinen herstellen, betreiben und umbauen, 22.10.2020, Augsburg
    • Inhalte:

      Ob als Hersteller oder Betreiber von Maschinen, ob als Integrator, Zulieferer oder Dienstleister, Sie sind dazu verpflichtet, nur sichere Maschinen und Maschinenanlagen in Verkehr zu bringen und zu betreiben. Doch woran muss ich mich halten; wo steht was? Welche gesetzlichen Grundlagen gelten für mich? Muss ich Normen anwenden? Muss ich als Integrator für eine Maschinenanlage ein „Gesamt-CE“ ausstellen? Wie mache ich eine Risikobeurteilung? Muss ich als Betreiber darauf achten, dass alle meine Maschinen ein CE-Zeichen haben? Und wie kann ich „CE nachmachen“, wenn meine BG das verlangt? Erlischt nach einem Umbau die EG-Konformitätserklärung und muss ich sie neu machen?

      Fragen über Fragen mit rechtlicher Relevanz für Konstruktion, Elektroplanung, Dokumentation und CE-Verantwortliche. Informieren Sie sich und gehen Sie künftig bei Herstellung, Betrieb, Umbau und Erweiterung Ihres Maschinenparks souverän und rechtssicher mit den gesetzlichen Anforderungen um! Wir vermitteln Ihnen in unserem eintägigen Workshop die wichtigsten Anforderungen und Neuerungen und gehen individuell auf Ihre Fragen ein.

    • Termin:
      22.10.2020
    • Ort:

      Augsburg

    • Dauer:
      1 Tag, 9:30 - 16:30 Uhr
    • Kosten:
      544,00 €
    • Referenten:

      Dr. Volker Rohbeck

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.
  • Sichere Maschinen herstellen, betreiben und umbauen, 03.11.2020, Leipzig
    • Inhalte:

      Ob als Hersteller oder Betreiber von Maschinen, ob als Integrator, Zulieferer oder Dienstleister, Sie sind dazu verpflichtet, nur sichere Maschinen und Maschinenanlagen in Verkehr zu bringen und zu betreiben. Doch woran muss ich mich halten; wo steht was? Welche gesetzlichen Grundlagen gelten für mich? Muss ich Normen anwenden? Muss ich als Integrator für eine Maschinenanlage ein „Gesamt-CE“ ausstellen? Wie mache ich eine Risikobeurteilung? Muss ich als Betreiber darauf achten, dass alle meine Maschinen ein CE-Zeichen haben? Und wie kann ich „CE nachmachen“, wenn meine BG das verlangt? Erlischt nach einem Umbau die EG-Konformitätserklärung und muss ich sie neu machen?

      Fragen über Fragen mit rechtlicher Relevanz für Konstruktion, Elektroplanung, Dokumentation und CE-Verantwortliche. Informieren Sie sich und gehen Sie künftig bei Herstellung, Betrieb, Umbau und Erweiterung Ihres Maschinenparks souverän und rechtssicher mit den gesetzlichen Anforderungen um! Wir vermitteln Ihnen in unserem eintägigen Workshop die wichtigsten Anforderungen und Neuerungen und gehen individuell auf Ihre Fragen ein.

    • Termin:
      03.11.2020
    • Ort:

      Leipzig

    • Dauer:
      1 Tag, 9:30 - 16:30 Uhr
    • Kosten:
      544,00 €
    • Referenten:

      Dr. Volker Rohbeck

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.
  • Sichere Maschinen herstellen, betreiben und umbauen, 10.11.2020, Dortmund
    • Inhalte:

      Ob als Hersteller oder Betreiber von Maschinen, ob als Integrator, Zulieferer oder Dienstleister, Sie sind dazu verpflichtet, nur sichere Maschinen und Maschinenanlagen in Verkehr zu bringen und zu betreiben. Doch woran muss ich mich halten; wo steht was? Welche gesetzlichen Grundlagen gelten für mich? Muss ich Normen anwenden? Muss ich als Integrator für eine Maschinenanlage ein „Gesamt-CE“ ausstellen? Wie mache ich eine Risikobeurteilung? Muss ich als Betreiber darauf achten, dass alle meine Maschinen ein CE-Zeichen haben? Und wie kann ich „CE nachmachen“, wenn meine BG das verlangt? Erlischt nach einem Umbau die EG-Konformitätserklärung und muss ich sie neu machen?

      Fragen über Fragen mit rechtlicher Relevanz für Konstruktion, Elektroplanung, Dokumentation und CE-Verantwortliche. Informieren Sie sich und gehen Sie künftig bei Herstellung, Betrieb, Umbau und Erweiterung Ihres Maschinenparks souverän und rechtssicher mit den gesetzlichen Anforderungen um! Wir vermitteln Ihnen in unserem eintägigen Workshop die wichtigsten Anforderungen und Neuerungen und gehen individuell auf Ihre Fragen ein.

    • Termin:
      10.11.2020
    • Ort:

      Dortmund

    • Dauer:
      1 Tag, 9:30 - 16:30 Uhr
    • Kosten:
      544,00 €
    • Referenten:

      Dr. Volker Rohbeck

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.

Normenworkshops

  • Sichere Steuerungen entwerfen und mit SISTEMA berechnen, 29.10.2020, Würzburg
    • Inhalte:

      Wir vermitteln Ihnen in einem eintägigen Workshop, wie Sie anhand des IFA Software-Assistenten SISTEMA Sicherheitsfunktionen nach EN ISO 13849-1 einfach und effizient bewerten können: Berechnen Sie das Safety Performance Level nach EN ISO 13849-1. Erfahren Sie, wie Sie Sicherheitsfunktionen richtig definieren. Ermitteln Sie durch eine Risikoeinschätzung das erforderliche Performance Level.

    • Termin:
      29.10.2020
    • Ort:

      Würzburg

    • Dauer:
      1 Tag, 9:30 - 16:30 Uhr
    • Kosten:
      544,00 €
    • Referenten:

      Dr. Volker Rohbeck

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.
  • Sichere Steuerungen programmieren und mit SOFTEMA dokumentieren, 11.11.2020, Owen (bei Stuttgart)
    • Inhalte:

      Die „alte“ Relaistechnik wird heutzutage zunehmend durch programmierbare Sicherheitssteuerungen ersetzt. Die Bedienbarkeit dieser Steuerungen wird dank grafischer Programmieroberflächen und Drag-and-Drop-Funktionen immer einfacher zu bedienen.
      Dabei wird leider die Funktionale Sicherheit wie sie z. B. in der EN ISO 13849 gefordert ist vernachlässigt. Die Programme sollen dementsprechend durch strukturierte Arbeitsprozesse entwickelt werden und dadurch Fehler in der Programmierung vermieden werden.
      Vom Institut für Arbeitsschutz (IFA) wurde hierzu die Software SOFTEMA entwickelt, um dadurch die Anforderungen bezüglich Spezifikation, Validierung und Prüfung von sicherheitsgerichteten Anwendungsprogrammen zu erfüllen.
      Die eintägige Schulung richtet sich an Personen die sicherheitsgerichtete Programmierung an Steuerungen vornehmen, sowie an Personen die abschließend mit der Verifikation & Validierung von Sicherheitsfunktionen beauftragt sind.

    • Termin:
      11.11.2020
    • Ort:

      Owen (bei Stuttgart)

    • Dauer:
      1 Tag, 9:00 – 16:00 Uhr
    • Kosten:
      544,00 €
    • Referenten:

      Mathias Storr

    • Sprache:
      Deutsch
    • Anmeldung bis 10 Tage vor der Veranstaltung bzw. 3 Tage bei Online-Seminaren.