Dynamischer Referenz Taster DRT 25C

Spezialisiert auf Verpackungsmaschinen für Süß- und Backwaren

Variantenreiche Formen und unterschiedlichste Oberflächen: auf den Förderbändern von Verpackungsmaschinen (HFFS, FS, Thermoform und VFFS) für Süss- und Backwaren müssen Sensoren eine Vielfalt von Produkten und Folien sicher erkennen. Darüber hinaus sollen sie bei einem Wechsel der Produkte ohne Rüstaufwand weiterarbeiten.
Der dynamische Referenztaster DRT 25C ist auf diesen Anwendungsbereich spezialisiert. Er arbeitet zuverlässig bei flachen bis kugelförmigen Produkten, bei transparenten bis hochglänzenden Folien sowie unregelmäßigen Formen und Umrissen.
Sein innovatives Detektionsverfahren mit einzigartiger Referenztechnologie und drei Lichtflecken nutzt nicht das Produkt, sondern das Förderband als Referenz. So erkennt der DRT 25C beliebige Objekte als ‚Abweichung‘ zur Bandoberfläche. Das macht die Detektion unabhängig von den Oberflächeneigenschaften der Produkte, wie z. B. Farbe, Glanz und Transparenz.

Ihr Nutzen

  • Zuverlässige Detektion von Objekten auch bei schwierigen Formen und Oberflächen sichert hohen Maschinendurchsatz und vermeidet Stillstände
  • Keine Justage-Arbeiten beim Wechsel von Produkten oder Verpackungsmaterialien notwendig. Die verkürzten Rüstzeiten ermöglichen höhere Produktionsmengen.
  • Schnelles und einfaches Einrichten des Sensors durch automatisches Einlernen der Bandoberfläche über die Teach-Taste. Dabei ist nur eine universelle Montageposition für alle Objekte notwendig.
  • Zuverlässiger Betrieb auch bei Verschmutzungen und Vibrationen des Förderbandes
  • IO-Link für die einfache Integration von Zusatzfunktionen in die Maschinensteuerung, z. B. Warnmeldung bei zu großer Verschmutzung, Verwendung des im Sensor eingebauten Zählers oder Sperrung der Teach-Taste

Anwendungen

Erkennung von Produkten auf Förderbändern von Primär-Verpackungsmaschinen
Anforderung:
Für die Steuerung der Staustrecke und des Schweißbalkens müssen die Vorderkanten der Produkte auf dem Förderband zuverlässig erkannt werden. Der Sensor muss dabei auch Produkte mit schwierigen Geometrien von sehr flach bis hoch aufragend zuverlässig erkennen, um Maschinenstillstände durch Fehldetektionen auszuschließen. Der Sensor soll für alle Produkte einfach einzurichten sein.

Lösung:
Der DRT 25C erkennt zuverlässig das komplette Spektrum von kleinen und flachen bis zu hohen und kugelförmigen Produkten – und dies auch bei unregelmäßigen Formen und Umrissen. So können Maschinen unabhängig vom Anwendungsfall mit nur einem Sensortyp ausgestattet werden. Durch die 1-Knopf-Teachfunktion ist der DRT 25C zudem einfach einzurichten.

Zur Artikelliste DRT 25C
Erkennung von Produkten auf Förderbändern von Sekundär-Verpackungsmaschinen
Anforderung:
Für die reibungslose Steuerung der Staustrecke müssen Verpackungen aus unterschiedlichen Materialien und mit vielfältigen Oberflächen zuverlässig ab der Vorderkante erkannt werden. Beim Wechsel von Produkten oder Verpackungsfolien sollen keine Rüst- und Justage-Arbeiten am Sensor erforderlich sein.

Lösung:
Die einzigartige Technologie des DRT 25C verwendet die Bandoberfläche als Referenz. Dies macht die Detektion unabhängig von den Oberflächeneigenschaften der verwendeten Materialien, wie z. B. Farbe, Glanz und Transparenz. Bei einem Produktwechsel sind dadurch keine Rüstarbeiten am Sensor notwendig.

Zur Artikelliste DRT 25C

Highlights im Detail

Drei Strahlen für höchste Zuverlässigkeit

Egal welche Form die Süß- und Backwaren sowie deren Verpackungen haben: mit seinen drei Lichtstrahlen erkennt der DRT 25C zuverlässig die Vorderkanten der Objekte und sorgt so für reibungslose Abläufe ohne Maschinenstillstände. Auch Produkte mit Öffnungen, wie z. B. Kekskringel, werden durch die breite Abtastung sicher als zusammenhängendes Teil erkannt.
Hierfür müssen nicht alle drei Lichtflecke auf dem Objekt liegen.
Von transparent bis hochglänzend

Verpackungen unterschiedlichster Farbe und Transparenz werden durch die Referenz-Technologie als "Abweichung" von der Bandoberfläche sicher erkannt. So können selbst Maschinen, die eine große Bandbreite verschiedener Folien verarbeiten, mit nur einem Sensortyp ausgestattet werden.
Keine Rüstzeiten beim Wechsel von Produkten

Beim ersten Einrichten wird die Bandoberfläche als Referenz über einen Druck auf die Teach-Taste eingelernt. Nach einem Produktwechsel ist keine Anpassung dieser Einstellung notwendig, da sich die Referenz nicht geändert hat. Zudem können die Montageposition und die Ausrichtung des Sensors selbst bei unterschiedlichsten Objekten weiter verwendet werden. So entfallen mögliche Rüstzeiten für den Sensor bei einem Produktwechsel.
Einzigartige Referenz-Technologie

Der DRT 25C arbeitet mit der Bandoberfläche als dynamische Referenz für die Erkennung der Objekte. Dazu werden die Oberflächeneigenschaften des Bandes über die Teach-Taste eingelernt. Anschließend erkennt der Sensor alle Objekte, die nicht der Bandoberfläche entsprechen. Sogar Verschmutzungen auf dem Transportband können mit dieser Technologie ausgeglichen werden.

Technische Eigenschaften

  • Referenz-Technologie und drei LED-Lichtflecke für zuverlässige Objekterkennung bei unterschiedlichsten Formen und Oberflächen
  • Großer Arbeitsbereich für Förderbandabstand von 50 bis 200 mm
  • Hohe Schaltfrequenz von 750 Hz für Band-Geschwindigkeiten bis zu 2 m/s
  • Einfache Einstellung über einen Bedienknopf (Teach-Taste)
  • IO-Link-Schnittstelle für standardisierte Kommunikation mit der Maschinensteuerung im Dual Channel Prinzip oder im SIO-Mode
  • Kompaktes Gehäuse: nur 15 mm x 42,7 mm x 30 mm für universellen Einsatz
  • Schutzklassen IP 67 und IP 69K sowie ECOLAB-Zertifizierung