Stationäre Barcodeleser 1D

In Produktion und Logistik steuert die Identifikation von Gütern und Material durch universell einsetzbare 1D-Barcodes viele Prozesse. Entsprechend vielfältig sind die Einsatzgebiete unserer Lesegeräte – vom Miniaturscanner, über Kompaktscanner bis zu Barcodelesern mit großen Lesedistanzen für den industriellen Einsatz. Modulare Systeme, vormontiert für die Intralogistik oder Barcodescanner für spezielle Branchen, z.B. für die Laborautomation, runden die Einsatzgebiete ab. Scanraten bis 1.000 Scans/s, kleine Einbaumaße, robuste Gehäuse und eine integrierte Heizung für den Einsatz im Tiefkühlbereich erfüllen individuelle Aufgabenstellungen.

Barcodeleser für vielfältige Identifikations-Aufgaben

Barcodeleser decken ein umfassendes Spektrum an Applikationen im Bereich Intralogistik und Packaging ab. Entsprechend vielfältig ist unser Produktportfolio, welches vom Basic-Barcodeleser mit optimalem Preis-/Leistungsverhältnis bis hin zum High-End-Barcodeleser mit 1.000 Scans/s reicht. Im Dialog mit unseren Kunden entwickeln wir die Barcode-Lösungen ständig weiter. Eine Vielzahl an Ausstattungsmerkmalen bietet unser gesamtes Barcodeleser-Portfolio, wie etwa eine umfangreiche, integrierte Feldbus-Connectivity, die Code-Rekonstruktions-Technologie, modulare Anschlussmöglichkeiten und einen integrierten Switch.

Ihr Nutzen
Parametrieren vom Schreibtisch aus mit integrated connectivity
Durchgängiges System: Gleiche Gerätearchitektur bei unterschiedlichen Anforderungen durch ein einheitliches Parametrierungskonzept, gleiche Montagemöglichkeiten sowie durchgängige Funktionalitäten.
Dauerhafter Leuze Service: Sichere und schnelle Projektierung sowie Produktauswahl durch die weltweite Präsenz der Leuze Experten.

Mehrwert 1: integrated connectivity

Bei Barcodelesern von Leuze sind die wichtigsten Schnittstellen bereits integriert. Wir nennen das: integrated connectivity. Das bedeutet, dass Sie Ihre bereits vorhandene Steuerung weiterhin nutzen können. Die Parametrierung der Barcodeleser erfolgt automatisch während der Inbetriebnahme des Feldbusses.

 

integrated connectivity bedeutet,... Ihr Vorteil
...Sie arbeiten ausschießlich in der bekannten Steuerungsumgebung. Kein Einarbeiten in eine fremde Software.
... Sie erledigen die Parametrierung vom Schreibtisch aus Kein Begehen der Anlage mit technischem Equipment notwendig.
... Sie montieren nur die Sensoren und damit bis zu 50% weniger Geräte. Keine Installation von zusätzlichen Gateways oder Anschlussboxen notwendig.

Mehrwert 2: Durchgängiges Barcodeleser-Portfolio

Gleiche Gerätearchitektur bei unterschiedlichen Anforderungen

Alle Barcodeleser verfügen über ähnliche Funktionalitäten. Die Parametrierung erfolgt bei allen Geräten über ein einheitliches Konzept und identische Abläufe, unabhängig von der Produktvariante.

Schnellere und sicherere Inbetriebnahme bei Applikationen

  • Einfache Projektierung
  • Gleiche Montagemöglichkeiten
  • Alle Varianten auch für Tiefkühlanwendungen

Mehrwert 3: Service - immer und überall für Sie da

Unser Pre- und After-Sales-Service berät Sie in allen Phasen des Projekts. Eine sichere und schnelle Projektierung sowie Produktauswahl ist durch die weltweite Präsenz von Intralogistik-Experten garantiert.

  • Sie liefern die Daten - wir das Know-How
  • Erfahrungswerte für die perfekte Einbauposition der Barcodeleser
  • Detaillierte Barcode-Analyse für höchste Leseraten der Anlage
  • Schnelle Hilfe für hohe Anlagenverfügbarkeit und Anlagensicherheit

Unser Service-Konzept für Sie

  1. Erfassen der Anforderungen und Definition der Lösung  

 

  • Ausfüllen eines Fragebogens zur Erfassung der Eckdaten der Anlage 
  • Definition der optimalen Lösung für die individuellen Anforderungen durch Leuze
 
  2. Montageskizzen für die optimale Position  

 

  • Basierend auf den vorliegenden Daten zur geplanten Anlage wird in Skizzen die optimale Positionierung des Barcodelesers ausgearbeitet
  • Individuelle Skizzen für die geplante Anlage
 
  3. Detaillierte Barcode-Analyse  

 

  • Prüfung der Lesbarkeit der Barcodes im Voraus
  • Ausarbeitung von Handlungsempfehlungen für bessere Leseergebnisse
  • Gewährleistung hoher Leseraten und einer hohen Anlagenverfügbarkeit
 
  4. Inbetriebnahme und After-Sales  

 

  • Unterstützung bei der Inbetriebnahme
  • Weltweite Ferndiagnose
  • Fachliche Unterstützung bei jeglichen Fragen
  • Schneller und einfacher Produkttausch
 

Highlights

Barcodeleser mit einer Vielzahl an Ausstattungsmerkmalen

Hohe Anlagenverfügbarkeit durch perfekte Lesesicherheit

Die erfolgreiche Erkennung von Codes auf teilweise zerstörten, verschmutzten oder verdrehten Barcodeetiketten auch unter großem Neigungswinkel ist durch die Code Reconstruction Technology möglich. Dabei funktioniert unsere Code-Rekonstruktions-Technologie so, dass aus einzelnen, unbeschädigten Code-Abschnitten der Gesamtcode wieder zusammengesetzt werden kann.

Sicheres Lesen von Barcodes mit schlechtem Kontrast

Alle unsere Barcodeleser arbeiten mit einer Scanrate (Abtastrate) von 800-1000 Scans/sec. Nach jedem Scan wird die Elektronik, wie z.B. Filter und Verstärker, an das Empfangssignal angepasst (Adaptive Signal Adjustment). Dadurch wird der Kontrast zwischen Strich und Lücke optimiert.

Beheiztes Barcodeleser Portfolio

Durch die integrierte Heizung im gesamten Barcodeleser Portfolio arbeitet die Elektronik zuverlässig bis -35 Grad Celcius. Dadurch wird gewährleistet, dass die Optik nicht beschlägt oder vereist.

Das ist der Grundstein für die digitale Transformation Ihrer Intralogistik

Der Leuze Barcodeleser BCL 348i ist nach OPC UA zertifiziert. Es erfolgt ein standardisierter Datenaustausch über alle Ebenen der Automatisierungspyramide hinweg bis in die Cloud. Dadurch wird eine schnelle Verbindung mit Dashboards und anderen Applikationen gewährleistet. Die Auswertung der Sensordaten erfolgt dann auf Knopfdruck.

Schnellere Ausrichtung, Inbetriebnahme und Fehlersuche

Die Barcodeleser von Leuze haben ein optionales Display. Auf diesen werden Leseergebnisse und Lesequalität direkt vor Ort angezeigt. Das ermöglicht ein effizienteres und genaueres Ausrichten.

Schnelle und komfortable Inbetriebnahme

Die Mac-Adresse befindet sich als abziehbarer Aufkleber (Adress-Link-Label) auf jedem Scanner. Dieser Aufkleber kann einfach in den Schaltplan eingeklebt werden. Keine aufwändige Zuordnung der MAC-Adressen zu den Scannern bei der Inbetriebnahme.

Barcode Scanner BCL200i erkennt zuverlässig Barcode Band verschiedener Tablare auf Förderstrecke

Keine zusätzlichen Trigger-Lichtschranken erforderlich

Mit der autoReflAct Funktion von Leuze kann der Barcodeleser auch ohne externes Schaltsignal aktiviert werden.

Weniger Fehllesungen unter extremen Anwendungsszenarien

Auch unter extrem spitzen Winkeln ist eine zuverlässige Codelesung sichergestellt. Dies wird durch eine speziell entwickelte Optik und Analogelektronik sowie durch die hohe Funktionsreserve ermöglicht. Bei minimalem Abstand zwischen Leser und Barcode, der sogenannten Nulldistanz, werden Codes ebenfalls zuverlässig erfasst.

Höhere Performance ohne spezielle Kommunikationsarchitektur

Mehrere Barcodeleser können einfach verknüpft werden und ein gemeinsames Dekodierungsergebnis ausgeben. Dadurch muss der Host kein No-Read-Ergebnis verarbeiten und eine verbesserte Performance wird gewährleistet. Als Kommunikationsebene nutzen die Barcodeleser von Leuze das vorhandene Ethernet-Netzwerk. Es muss keine eigene Kommunikationsarchitektur dafür aufgebaut werden.

Know-How

Wie können Sie Ihre Anlagenverfügbarkeit trotz beschädigter oder schlecht gedruckter Barcodes hochhalten?

Diese Frage wird in unserem "Barcodeleser-Talk" beantwortet.

Welche Vorteile bietet Ihnen eine hohe Funktionsreserve bei Barcodelesern? Und in welchen Fällen kommt die Funktionsreserve zum tragen?

Dies beantworten wir in unserem "Barcodeleser-Talk" mit unserem Intralogistik-Experten.

Wie bauen Sie mit Barcodelesern ganz einfach eine Linienstruktur auf? Welche Vorteile bietet dies im Vergleich zu einer Stern-Topologie?

Diese Fragen werden im "Barcodeleser-Talk" beantwortet.

Geführte Behälter- und Tablar-Identifikation leicht gemacht

Sven-Phillip Abraham

Product Manager Identsysteme bei Leuze

Interview

Bereits seit den 1990ern bietet Leuze als Experte im Bereich Identifikation Barcodeleser an und hat das Produktportfolio in diesem Bereich zunehmend weiterentwickelt. Die Barcodeleser erfüllen zahlreiche Intralogistik-Anforderungen und eignen sich so für eine große Vielfalt an Applikationen. Mit unserem neuen stationären Barcodeleser BCL 200i stellen wir ein neues Mitglied in unserer BCL-Serie vor. Dieses unterstützt die geführte Behälter- und Tablar-Identifikation und eignet sich ganz besonders für beengte Einbausituationen an der Förderstrecke.

Wo genügen 1D-Barcodes?

1D-Barcodes werden typischerweise in Applikationen eingesetzt, bei denen eine Kennzeichnung mit 10 bis 20 Zeichen genügt. Außerdem muss ausreichend Platz für ein Etikett vorhanden sein, beispielsweise auf einem Transportbehälter.

 

Welche Vorteile bieten sie gegenüber 2D-Barcodes?

In der Vergangenheit gab es durch die Drucktechnologie Vorteile bei 1D-Barcodes. Heutzutage sind die Vorteile von 1D-Barcodes nahezu nicht mehr vorhanden. 1D-Barcodes können von den meisten Codelesern auf dem Markt erkannt werden.

 

Worauf muss man beim Erkennen achten?

Bei der Erkennung von Codes mit 1D-Barcodelesern muss man bei der Projektierung und der Auslegung des 1D-Barcodes einige wesentliche Punkte beachten: Der richtige Abstand oder die Ausrichtung des Codes in Zaun- bzw. Leiteranordnung sind nur zwei Beispiele. Bei der Auslegung von 1D-Barcodes hat die Modulstärke, also die schmalste Breite der schwarzen Balken, einen wesentlichen Einfluss auf die Auswahl des richtigen Codelesers. Im Wesentlichen muss der Barcode im garantierten Lesefeld des Codelesers Platz finden.

Kompakter Barcode Scanner liest zuverlässig Barcode Band bei zwei parallel verlaufenden Förderlinien

Welche 1D-Barcodeleser bietet Leuze?

Leuze bietet ein sehr umfangreiches Portfolio an. Unter anderem für die Verpackungsindustrie oder die Intralogistik. Je nach Anwendung sind die Baureihen
BCL 92, BCL 200i/300i, BCL 500i/600i oder BCL 900i hier im Einsatz.

 

Was unterscheidet sie?

Die Codeleser sind auf unterschiedliche Applikationen optimiert. BCL 92 zum Beispiel für den Bereich der Etikettierer. BCL 200i/300i für das große Aufgabenfeld der Behälter- und Tablarfördertechnik. BCL 500i/600i/900i für Paletten- und Karton-Identifikation.

 

Zu den ID-Technologien

Downloads

Identifikation - Produktübersicht (PDF, ~3 MB)