Turmlager

Intelligente Lösungen für die Lagerung von Blechen und Langgut optimieren den Materialfluss, verbessern die Maschinenauslastung und erhöhen die Arbeits- sowie Prozesssicherheit. So kann beispielsweise durch die kompakte Bauweise eines Turmlagers wertvolle Fertigungsfläche optimal als Zwischenlager, Pufferlager oder zur Materialbevorratung genutzt werden.

Unsere Komponenten gewährleisten reibungslose Abläufe und sorgen für Sicherheit. Typische Einsatzbereiche sind Zugangssicherungen zu gefährlichen Bereichen an Maschinen und Anlagen. Unsere induktiven und optischen Sensoren prüfen und überwachen die Anwesenheit und die Position von Blechen oder Blechpaketen. Und sie optimieren den Prozessablauf und gewährleisten so eine hohe Verfügbarkeit der Maschine oder Anlage.

[01] Zugangsicherung, einseitig

Anforderung: Der Zugang zu einem gefährlichen Bereich an einer Maschine oder Anlage soll gesichert werden. Um eine einfache Zu­- und Abführung von Material zu ermöglichen, sollen optoelektronische Sicherheits­-Sensoren eingesetzt werden.

Lösung: Die Mehrstrahl-Sicherheits­-Lichtschranken MLD 300/500 bieten kostengünstige Lösungen zur Zugangssicherung. Die Transceiver-­Varianten mit bis zu 8 m Reichweite sind besonders einfach zu installieren. Für weiträumige Absicherungen stehen Sender-­Empfänger Varianten mit bis zu 70 m Reichweite zur Verfügung. 

[02] Einbindung von Sicherheits-Sensoren

Anforderung: Mehrere Sicherheits-­Sensoren sind in die Maschinen­ oder Anlagensteuerung zu integrieren. Auch Funktionen wie eine zeitliche Verzögerung für die Freigabe einer Zuhaltung oder Signalverknüpfungen sollen konfiguriert werden.

Lösung: Die erweiterbare Sicherheits-­Steuerung MSI 400 verfügt bereits im Grundmodul über 24 sichere Ein­-/Ausgänge sowie eine Ethernet-­Schnittstelle mit Industrial­-Ethernet­-Protokollen. Mit der lizenzfreien Konfigurationssoftware MSI.designer erfolgt die Projektierung schnell und effizient.

[03] Überstandskontrolle

Anforderung: Zur Vermeidung von Kollisionen mit dem Lastaufnahmemittel während des Ein-­ und Auslagerungsprozesses soll geprüft werden, ob Bleche am Beladebereich überstehen. Um auch leicht verdrehte Bleche sicher zu erkennen, soll die Kontrolle an mehreren Punkten erfolgen.

Lösung: Die Reflexionslichttaster mit Hintergrundausblendung HT 25C sorgen für eine zuverlässige Anwesenheitskontrolle. Die äußerst kompakten Sensoren bieten durch ihre Schutzarten IP 67 und IP 69K sowie die aktive Fremdlichtunterdrückung ein Höchstmaß an Flexibilität und Zuverlässigkeit. 

[04] Anwesenheitskontrolle Blech

Anforderung: Nach dem Ablegen des Blechs durch die Pick­ & Place-­Einheit ist die Anwesenheit des Blechs am Ablageort zu prüfen, damit der nachfolgende Prozessschritt, wie z. B. das Zuführen des Materials zur Maschine, gestartet werden kann.

Lösung: Die Energetischen Lichttaster FT 328i im robusten Kunststoffgehäuse mit Metallgewinde ermöglichen eine robuste Materialerkennung. Die einfache Anpassung an das Material durch den Teach­-Button ermöglicht eine schnelle und einfache Inbetriebnahme. Als kostengünstige Alternative stehen die induktiven Sensoren der Baureihe IS 200 zur Verfügung.

[05] Anwesenheitskontrolle Blech

Anforderung: Nachdem das Blech durch die Pick­ & Place-­Einheit aufgenommen wurde, ist die Anwesenheit des Blechs in der Einheit kontinuierlich zu überwachen, um einen reibungslosen Ablauf sicher zu stellen.

Lösung: Die Reflexionslichttaster mit Hintergrundausblendung HT 46C und HT 25C sorgen für eine zuverlässige Anwesenheitskontrolle. Modelle mit unterschiedlichen Lichtfleckgeometrien bieten eine optimale Anpassung an die Anwendung. Zudem sind flexible Befestigungen, Kabel und IO-­Link Varianten verfügbar.

[06] Positionierung

Anforderung: Zur Positionierung des Lastaufnahmemittels im Turmregal ist die Entfernung zu einem vorgegebenen Bezugspunkt zu bestimmen.

Lösung: Die optischen Abstandssensoren ODSL 30 bieten durch den fokussierten Laser hohe Reichweiten von bis zu 65 Metern und eignen sich mit einer Absolutmessgenauigkeit von ± 2 mm für 
die exakte Positionierung.