Sicherheits-Lichtvorhänge MLC

Die Sicherheits-Lichtvorhänge der MLC Baureihe sind als Typ 4- und Typ 2-Varianten erhältlich, die in puncto Auflösung, Schutzfeldhöhe und Reichweite keine Wünsche offenlassen. Mit vier Funktionsklassen erfüllen die robusten und kompakten Geräte vielfältige Sicherungsaufgaben von Standard-Anwendungen bis hin zu gesteuerten Spezial-Absicherungen, z. B. mit Blanking-Funktion. Darüber hinaus bieten Varianten mit Kaskadierung, extra schlankem Design, EX-Kennzeichnung und Schutzklasse IP 69K zugeschnittene Lösungen für besondere Anwendungsfälle. Eine platzsparende Alternative für Zugangssicherungen an Förderstrecken liefert Smart Process Gating: diese Funktion benötigt keine Muting-Sensoren.

Die umfassende Baureihe für vielfältige Sicherheitsanwendungen

Die Baureihe der MLC Sicherheits-Lichtvorhänge bietet sowohl Typ 4 (MLC 500) als auch Typ 2 (MLC 300) Geräte, die in puncto Auflösung, Schutzfeldhöhe und Reichweite keine Wünsche offenlassen. Mit vier Funktionsklassen erfüllen die robusten und kompakten Geräte vielfältige Sicherungsaufgaben von Standard-Anwendungen bis hin zu gesteuerten Spezial-Absicherungen, z. B. mit Blanking-Funktion. Darüber hinaus bieten Varianten mit Kaskadierung, extra schlankem Design, EX-Kennzeichnung und Schutzklasse IP 69K zugeschnittene Lösungen für besondere Anwendungsfälle. Eine platzsparende Alternative für Zugangssicherungen an Förderstrecken liefert Smart Process Gating: diese Funktion benötigt keine Muting-Sensoren.



Ihr Nutzen

  • Schutzfeldlängen von 150 bis 3.000 mm, Auflösungen von 14 bis 90 mm und 4 Funktionsklassen bieten immer die passende Lösung
  • Einfache Montage und Inbetriebnahme durch verschiedene Halterungen und fehlersichere Parametrierung über Pin-Belegung
  • Zuverlässiger Betrieb nebeneinander stehender Maschinen durch wählbare Strahlkodierung und reduzierbare Reichweite
  • Spezielle Ausführungen mit Smart Process Gating, Muting- und Blanking-Funktionen, Kaskadierung, extra schlankem Design, EX-Kennzeichnung und Schutzklasse IP 69K bieten Lösungen für besondere Anwendungsfälle

Highlights

Robustes Gehäuse

Die kompakten Geräte mit ihrem robusten Gehäusedesign zeichnen sich durch verstärkte Seitenwangen und eine zurückversetzte Frontscheibe aus.

Einfache Montage und Ausrichtung

Verschiedene Halterungen sorgen für eine schnelle und einfache Montage in jeder Einbausituation. Die Designs sind auf geringen Platzbedarf und einfache Ausrichtung ausgelegt. Ausführungen mit zusätzlichen Dämpfungselementen reduzieren die Übertragung von Erschütterungen und Vibrationen und sorgen auch unter anspruchsvollen Bedingungen für einen zuverlässigen Betrieb.

Einfache und fehlersichere Inbetriebnahme

Alle Einstellungen am Gerät sind über Pin-Belegung parametrierbar. Dies spart Zeit und Kosten bei der Inbetriebnahme und sorgt für eine fehlerfreie Konfiguration. Ein Gerätewechsel kann einfach per Plug & Play, ohne Neukonfiguration, vorgenommen werden.

100 Meter bis zum Schaltschrank

Sender und Empfänger der MLC 300/500 Familie können mit bis zu 100 Meter langen Kabeln am Schaltschrank angeschlossen werden. Dies erlaubt eine flexible Platzierung der Maschinen ohne zusätzliche Komponenten.

Einsatz in speziellen Umgebungen

Extra Slim für exakte Einpassung

Die Varianten MLC 520-S zeichnen sich durch ihr besonders schmales Design von nur 15,4 x 32,6 mm aus. Die Schutzfeldlänge ist in besonders feiner Abstufung (30 mm-Raster) erhältlich. Da die Geräte zudem keine Totzonen aufweisen, sind sie besonders für den optimalen Einbau in Maschinenöffnungen geeignet.

Schutzarten IP 67 / IP 69K

Bei dieser Lösung sind die MLC Sicherheits-Lichtvorhänge in einer transparenten und gekapselten Röhre vormontiert. Damit erreichen die MLC 510-IP die höchsten Schutzarten IP 67 / IP69K und eignen sich z.B. für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie.

EX-Kennzeichnung nach EN 60079

Die Varianten MLC 520 EX2 sind für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen ausgelegt und erfüllen die ATEX-Richtlinie der Gerätegruppe II, Kategorie 3, Zone 2 (Gas) und Zone 22 (Staub).

Applikation

Sicherung von Gefahrstellen

Anforderung:
Die Gefahrstelle an einer Maschine oder Anlage soll durch eine berührungslos wirkende Schutzeinrichtung gesichert werden. Der notwendige Abstand zwischen Schutzeinrichtung und Gefahrstelle soll dabei möglichst gering sein, damit Prozessabläufe möglichst wenig beeinflusst und die Produktivität optimiert werden.

Lösung:
Die Sicherheits-Lichtvorhänge der MLC-Baureihe bieten mit verschiedenen Auflösungen von 14 bis 40 mm eine sichere Finger- und Hand-Erkennung. So können geringe Sicherheits-Abstände zwischen Sicherheits-Sensor und Gefahrstelle realisiert werden.

Zugangssicherung mit kurzen Sicherheits-Abständen

Anforderung:
Der Zugang zu gefährlichen Bereichen an Maschinen und Anlagen soll abgesichert werden. Um bei Bedarf einen einfachen Zugang zu ermöglichen, werden optische Sicherheits-Sensoren eingesetzt. Zur Optimierung von Platzbedarf und Prozessabläufen sollen die Sicherheits-Sensoren in möglichst geringem Abstand zum Gefahrbereich installiert werden.

Lösung:
Die Sicherheits-Lichtvorhänge der MLC-Baureihe bieten mit verschiedenen Auflösungen von 14 bis 40 mm eine sichere Finger- und Hand-Erkennung. So können geringe Sicherheits-Abstände realisiert werden. Mit vielfältigen Schutzfeldlängen bis zu 3000 mm wird Über- oder Untergreifen auch an großen Gefahrbereichen vermieden.

Zugangssicherung an Förderstrecken

Anforderung:
Die Zugangssicherung an Förderstrecken soll den Zutritt von Personen zu dem Gefahrenbereich verhindern und gleichzeitig die Durchfahrt des Förderguts ermöglichen.

Lösung:

Smart Process Gating
Bei Smart Process Gating erfolgt die Überbrückung des Sicherheits-Sensors in Verbindung mit einem Steuersignal von der SPS. Die Funktion ist im Sicherheits-Lichtvorhang MLC 530 SPG enthalten. Zusätzliche Muting-Sensoren entfallen, und die Anlagen können durch SPG besonders platzsparend gestaltet werden.

Muting

Die Muting-Funktion überbrückt den Sicherheits-Sensor in kontrollierter Weise für die Durchfahrt des Förderguts. Diese Funktion ist in den Sicherheits-Lichtvorhängen MLC 530 bereits integriert. 

Technische Eigenschaften

 
  MLC 300: Typ 2, Performance Level PL c, SIL 1
MLC 500: Typ 4, Performance Level PL e, SIL 3
Auflösungen 14 mm, 20 mm, 30 mm, 40 mm, 90 mm
Schutzfeldlängen von 150 mm bis 3.000 mm im 150 mm Raster
Reichweite bis 20 Meter
Zuverlässiger Betrieb nebeneinander stehender Maschinen durch Kanalumschaltung und reduzierbare Reichweite
3-fach kaskadierbar
Ausführung mit AIDA-konformer Pinbelegung
Blanking-Funktionen und reduzierte Auflösung für fest oder bewegliche Objekte im Schutzfeld
Weiter Temperaturbereich von –30 … 55 °C

Safety at Leuze - Produktübersicht Safety (PDF, ~7 MB)
Safety Solutions Flyer (PDF, ~0,8 MB)
RSL 400 Sicherheits-Laserscanner (PDF, ~3 MB)
Optische Sicherheits-Sensoren für die Gefahrstellen-und Zugangssicherung (PDF, ~ 3 MB)
ELC 100 Sicherheits-Lichtvorhänge (PDF, ~1 MB)
Sicherheits-Lichtvorhänge MLC 530 Smart Process Gating (PDF, ~1 MB)
MLC 500, MLC 300 - Typ 4 und Typ 2 Sicherheits-Lichtvorhänge in drei Funktionsklassen (PDF, ~3 MB)
MLD 500, MLD 300 - Mehrstrahl-Sicherheits-Lichtschranken und Transceiver mit integriertem Muting (PDF, ~1 MB)
LBK Sicherheits-Radarsystem (PDF, ~1 MB)
Sicherheitsschalter, -Zuhaltungen, -Näherungssensoren und -Befehlsgeräte (PDF, ~3 MB)
MSI - Sicherheits-Steuerungen und Sicherheits-Relais (PDF, ~4 MB)
MSI Sicherheits-Relais - Selektor (PDF, ~2 MB)
MSI 400 - Sicherheits-Steuerungen für Pressenanwendungen (PDF, ~1 MB)
Muting-Controller MSI-MD-FB (PDF, ~1 MB)
LSC 300 Safety Control Box (PDF, ~1 MB)
Machine Safety Services - Dienstleistung und Support rund um die Maschinensicherheit (PDF, ~3 MB)